Akupunktur und TCM

Die Akupunktur ist eine mehr als 2000 Jahre alte, bewährte chinesische Heilmethode, die von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und führenden Akupunkturgesellschaften bei bestimmten Krankheitsbildern empfohlen wird.

"Akupunktur kann heilen, was gestört ist, sie kann aber nicht wiederherstellen, was zerstört ist."

Bei uns in der Praxis wird seit Jahren mit gutem Erfolg Körperakupunktur, Ohrakupunktur, Dauernadeln und Moxibustion angewandt.

Wir verwenden bei der Körperakupunktur feine Einmalnadeln, die an sog. Akupunkturpunkten gestochen werden, die sich auf unsichtbaren Energiebahnen, den sog. Meridianen befinden.
Durch Stimulation solcher Punkte kommt es über Reizung eines Gefäßnervenbündels zur Aktivierung des parasympathischen und sympathischen Nervensystems und zur vermehrten Aussschüttung von Hormonen.

Vor allem unser sogenanntes "Glückshormon" Serotonin, Endorphine und körpereigene Morphine werden aussgeschüttet, was zur Folge hat, dass es zu einer Verminderung von Schmerzen, Entspannung von Muskulatur, Linderung von Erbrechen, Förderung der Wehen, etc. kommt.

Eine fachgerecht durchgeführte Akupunktur hat kaum Nebenwirkungen, die Behandlung zielt darauf ab, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu mobilisieren.

Bei folgenden Erkrankungen wird bei uns in der Praxis Akupunktur durchgeführt:

Akute und chronische Schmerzen, wie z.B.:

Schmerzen des Bewegungsapparates, wie z.B.:

Erkrankungen der Atemwege, wie z.B.:

Vegetative Störungen, wie z.B.:

Erkrankungen des Verdauungssystems, wie z.B.:

Gynäkologische Erkrankungen, wie z.B.:

Hals-Nasen-Ohren-Augenerkrankungen, wie z.B.:

Hauterkankungen, wie z.B.:

Allergien, wie z.B.:

Neben Akupunktur führen wir je nach Indikationsstellung eine begleitende Ernährungstherapie durch. Die Wahl der Lebensmittel, ihr Temperaturverhalten und die Geschmacksrichtung runden die TCM (Traditionell chinesische Medizin) ab.

Impressum